Sirnau / Newsletter

Herzliche Einladung zu den
SIRNAUER ADVENTSFENSTERN 2021
vom 28. November bis zum 26. Dezember 2021

  • 20211128_Adventsfenster

 

Mache dich auf und werde Licht, denn dein Licht kommt!

Liebe Eltern, liebe Kinder,
wir laden Sie und euch ganz herzlich zu unserem besinnlichen Adventsgottesdienst am Sonntag, 28. November 2021 um 16:30 Uhr in den Garten der ev. Kirche Sirnau ein.

  • 20211128_Advent

Es gibt eine spannende Geschichte, in der eine Laterne, Hirten und Tiere eine wichtige Rolle spielen.
Wir singen gemeinsam und machen uns im dunklen Garten zusammen auf den Weg zur Krippe durch ein stimmungsvolles Lichtermeer.

Der Gottesdienst beginnt um 16:30 Uhr.
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Alle Menschen ab 6 Jahren brauchen eine medizinische Maske.

Viele Grüße
Melanie Sauer und Diakonin Sabine Speidel

 

Die ökologisch neu gestaltete Grünfläche zwischen der B 10 und dem Möbelhaus wird mit der „Goldenen Wildbiene“ des Landes ausgezeichnet.

Von Simone Weiß
Quelle: Artikel vom 25.08.2021 © Eßlinger Zeitung

ESSLINGEN. Selbst ein Baubürgermeister – und vor allem ein Baubürgermeister von Esslingen – muss die freie Fahrt von Radlern auf Radwegen respektieren. Eine Radfahrerin schimpfte daher wie ein Rohrspatz, als Hans-Georg Sigel ihr unwissentlich den Weg an der Sirnauer Brücke versperrte. Doch der Nachfolger von Wilfried Wallbrecht hatte dafür einen triftigen Grund: Das Land Baden-Württemberg zeichnete ein Esslinger Ökologie-Projekt mit der „Goldenen Wildbiene“ aus. Die etwa 11.000 Quadratmeter große Fläche zwischen der B 10 und dem Möbelhaus Rieger am „Sirnauer Ohr“ sei auf vorbildliche Art in eine insektenfreundliche Grünfläche umgewandelt worden, lobte Elke Zimmer, Staatssekretärin im Verkehrsministerium, bei der Einweihung der neuen Hinweistafel auf der Sirnauer Brücke.

  • 20210825_EZ_Wildbiene

Liebe Sirnauerinnen und Sirnauer,
liebe Hundehalter und Hundeführer,

der Bürgerausschuss Sirnau möchte Sie darüber informieren, das vor einigen Tagen im Amselweg, hinter dem Parkplatz, auf der Grünfläche beim Kunstrasenplatz ein weiterer Hundekotmülleimer aufgestellt wurde.

Damit gibt es nun insgesamt vier solcher Mülleimer in unserem Stadtteil. Die anderen drei befinden sich am Kiesweg – Ecke Starenweg, im Finkenweg auf Höhe der katholischen Kirche sowie an der Kreuzung Baumallee – Spechtweg. Im übrigen  Siedlungsgebiet nutzen Sie bitte die normalen Mülleimer an den Bushaltestellen bzw. am Spielplatz, für die Entsorgung der Hundekotbeutel.

Es ist nun auch wieder möglich, Hundekotbeutel direkt in Sirnau abzuholen. Dafür gibt es seit Kurzem zwei Abholstationen. Diese finden Sie bei Katrin Christ (Drosselweg 8) und bei Birgit Kroll (Eulenweg 1). Nehmen Sie das Angebot an und spazieren Sie mit ihrem Hund doch einmal dort vorbei, um die Beutel zu erhalten!

Wir würden uns freuen, wenn die bereitgestellten Mülleimer und Müllbeutel zukünftig rege genutzt werden !!!

Es ist ein Ärgernis für andere Menschen, wenn Hunde ihr „Geschäft“ auf Grünanlagen, Sportplätzen oder manchmal sogar in privaten Vorgärten verrichten, ohne dass es die Hundehalter hinterher beseitigen. Dies kommt leider derzeit in unserem Stadtteil wieder vermehrt vor. Abgesehen davon, dass es für niemanden angenehm sein kann, in einen Kothaufen zu treten, stellt Hundekot auch eine Gefahrensituation dar. Hundekot ist ein Nährboden für Viren, Bakterien und Würmer. Für das Beseitigen der „Häufchen“ gibt es spezielle Müllbeutel, die Sie sich gern an den oben genannten Ausgabestationen abholen können.

Der Bürgerausschuss Sirnau appelliert daher an alle Hundehalter und Hundeführer:
Verhalten Sie sich bitte ihren Mitmenschen gegenüber verantwortungsbewusst und beseitigen Sie die „Häufchen“ ihres Hundes.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Möncher
Bürgerausschuss Sirnau

 

Der Bürgerausschuss von Sirnau hat viele Wünsche an Matthias Klopfer als neuen Rathauschef. Ganz oben auf der Liste stehen ein persönliches Kennenlernen und eine bessere Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Esslingen.

Von Simone Weiß
Quelle: Artikel vom 18.08.2021 © Eßlinger Zeitung

ESSLINGEN. Ein kleiner Stadtteil mit großen Erwartungen: Sirnau mit seinen etwa 830 Einwohnern hat viele Bitten an den neuen Rathauschef Matthias Klopfer. Ganz oben auf der Liste, die der Bürgerausschuss um den Vorsitzenden Alexander Möncher und Schriftführerin Susann Knauer zusammengestellt hat, steht aber ein bescheidenes Anliegen: „Wir wünschen uns, den neuen Oberbürgermeister persönlich kennenzulernen. Wir sind der kleinste Stadtteil Esslingens, möchten aber trotzdem nicht übergangen werden.“

  • 20210818_EZ_Klopfer